Baumkronenweg

N 48° 26.894 E 013° 40.378

Difficulty:  Terrain: 

GCYNH1
Multi-cache

Ein wichtiger Hinweis vorweg: Da diese kommerzielle Einrichtung gewissen Öffnungszeiten unterliegt und der Besuch auch Eintritt kostet, gibt es 2 Varianten um zu den Zielkoordinaten zu kommen. Also entweder einen Besuch des Baumkronenwegs einplanen oder sich die Informationen für die Alternative besorgen!

Variante 1:

Der Baumkronenweg in der Region Sauwald in Kopfing/Innkreis bietet Eltern und Kindern einen abenteuerlichen Erlebnisweg. Die Familien lernen dabei den Wald aus einer ganz anderen Perspektive kennen, nämlich von oben! In luftiger Höhe wandern Eltern und Kinder auf dem ca. 500 Meter langen Steg von einer Baumkrone zur nächsten und genießen dabei eine herrliche Aussicht über die Region Sauwald.
Für den gesamten Rundweg benötigt man circa 2,5 Stunden. Nun gilt es, an einigen ausgewählten Informationstafeln die Ergebnisse zusammenzutragen.

Stammaufbau und Alter eines Baumes:

(befindet sich jetzt am Ende des Rundwegs!) Es wird das Leben des Baumes am Beispiel einer Kiefer erläutert. ABCD läuft ein Bodenfeuer durch den Wald. Der Baum wird im Alter von EF Jahren wegen Krankheit gefällt.

Der Vogelwecker:

Die Vögel beginnen nicht immer zur gleichen Zeit mit ihrem Gesang. Der Beginn des Gesanges richtet sich nach dem Sonnenaufgang. Bei einem Sonnenaufgang um 4.30 Uhr Mitte Mai beginnt der Gesang der Amsel um G.HI Uhr.

Der Lebensbaumkreis:

Ein Versuch, altes Gedankengut der Kelten neu zu beleben. So entstand das Baumhoroskop. Ausser den 4 Bäumen, denen nur ein einziger Tag zugeordnet wurde, und den Bäumen, denen jeweils 2 oder 3 Zeit-Perioden innerhalb des Jahres zugeordnet wurden, sind hier noch O Bäume aufgeführt, denen nur 1 Zeitperiode zugeteilt wurde.

Jetzt lässt sich gut rasten, um gestärkt die restlichen Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Bei dieser Gelegenheit kann man auch gleich einmal die Ziel-Koordinaten ausrechnen:

N 48° 2(O+E).(D-C-E)(C-G)H   E 013° 40.I(B-A)H

Das Versteck liegt ausserhalb des eingezäunten Bereich! Also erst zum Abschuss suchen!

Variante 2:

Der Baumkronenweg ist geschlossen oder ich will das Geld für den Eintritt sparen. Hier gilt es, einiges über Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zu suchen.

Kopfing im Innkreis:

Seit Gründung des Herzogtums Bayern war der Ort bis abcd baierisch.

Jungfrauenstein – ein keltischer Opferstein:

Am Jungfrauenstein treffen sich die Gemeinden Natternbach, St.Ägidi und Kopfing. Hier trafen sich auch die alten Landgerichte Peuerbach, Schärding und Vichtenstein. Dieser Punkt schied auch durch viele Jahrhunderte die Länder Österreich und Bayern, ein alter Grenzstein aus dem Jahre efgh zeugt noch heute davon.

Radaranlage:

Bereits aus weiter Ferne ist aus allen Richtungen das auf einem ijk m hohen Berg gelegene Wahrzeichen von Kopfing zu sehen. (Hier gibt es leider widersprüchliche Angaben. Nicht die "Schnappszahl" verwenden, sondern die niedrigere Angabe!)

Wallfahrtskirche Maria Bründl - Bründlkirche:

Hier in der Nähe soll lmno ja auch die wundersame Erscheinung des vierstrahligen Sterns zu beobachten gewesen sein.

Mit Hilfe der gefundenen Zahlen lassen sich jetzt die Ziel-Koordinaten nach folgender Formel berechnen:

N 48° 2i.(n-o)(f-j)(b-o)   E 013° 40.(k-m-l)(d-a)(e+h)

Viel Spass beim Suchen!
Happy caching!

reindeer reindeer

letzte Aktualisierung dieser Seite: 13.03.2015 - 13:51