Das Gold im alten Fliegerhorst

N 48° 22.386 E 013° 18.447

Difficulty:  Terrain: 

GC16DMC
Mystery Cache

Ausrüstungs-Liste:

  • - 4 AAA-Batterien
  • - 1 Kopfhörer mit 3,5 mm Klinkenstecker
  • - 1 Telefon

Vorgeschichte:

Es war der 04.10.2007, als uns ein gewisser RaDaDi eine abenteuerliche Geschichte präsentierte, nämlich "Das Gold im alten Fliegerhorst".

Schon am nächsten Tag gelang es mir als Erster, die Schatztruhe zu entdecken. Und in den nächsten 10 Jahren sollte dies auch noch 127 weiteren Agenten gelingen.

Obwohl ich schon von Anfang an den Echtheitsgehalt dieser Story bezweifelte, es ist einfach zu unwahrscheinlich, dass eine Bande Gummibärchen schmuggeln sollte, habe ich dann am 26.10.2012 die Geschichte adoptiert und ab dann als meine eigene ausgegeben.

Die wahre Geschichte:

Während des zweiten Weltkriegs hatten zwei Offiziere des hier stationierten Nachtjagdgeschwaders den Kriegsgefangen im Lager Waldstatt Gold abgenommen, eingeschmolzen und versteckt.
Dieser echte Goldschatz ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch immer auf dem Kasernengelände versteckt und konnte bis heute nicht gefunden werden.

Fest steht jedenfalls, dass nur diese beiden Offiziere das Versteck kannten und niemand sonst. Als man ihnen endlich auf die Schliche kam, versuchten sie, am 10.05.1944 mit ihrem Kampfflugzeug zu flüchten, aber schon nach einer kurzen Flugstrecke kam es zum Absturz der Maschine, die dabei eine lange Schneise in den Wald schlug.

Die Ursache des Absturzes gibt bis heute Rätsel auf: War das Kampfflugzeug nicht betankt? Hatte es einen technischen Defekt?

Bevor das Kampfflugzeug zerschellte, konnte sich eines der Besatzungsmitglieder mit dem Fallschirm retten; der Flugzeugführer kam ums Leben.

Jedenfalls brodelten bald die Gerüchte. So wollten Einheimische den einen Überlebenden mit einem "schwarzen Koffer" gesehen haben.

Unmittelbar in den Tagen nach dem Absturz hatten Leute aus den umliegenden Dörfern das Wrack geplündert. Es herrschte eine Zeit der Not. Alles, was nicht niet- und nagelfest und für den Alltag einigermaßen zu gebrauchen war, wurde verwendet.

Nie gefunden wurde jedoch der Voice-Recorder der Maschine, obwohl er noch automatisch seine letzte Position mit einem verschlüsselten Funkspruch übermittelt hatte.

Lange Zeit geriet dieses Dokument in Vergessenheit, und heute kann es keiner mehr entschlüsseln. Bei unseren Recherchen sind wir jedoch zufällig in den Besitz dieser Schlüsseltabelle geraten, die uns offensichtlich jemand zuspielen wollte.

Die Verschlüsselte Nachricht des Funkspruchs kann nur durch die berühmte „ENIGMA Chiffriermaschine“ (Modell M3, UKW B, Heer & Luftwaffe) dechiffriert werden.

Auf unserer Homepage gibt es ein wertvolles Hilfedokument mit Links zu einigen Simulatoren, mit denen du erfolgreich sein kannst. Ebenso findest du dort einen Link zu einer guten Anleitung (in Englisch), die du unbedingt befolgen solltest.

Mit der entschlüsselten Nachricht sollte es dir gelingen, den verschollenen Voice-Recorder orten zu können. Es wird vermutet, dass der Pilot vor dem Absturz darauf noch wichtige Informationen hinterlassen hat.

Bedienung des Voice-Recorders:

Feuchtigkeit ist der schlimmste Feind jeglicher Elektronik. Der Recorder ist deshalb in mehreren wasserdichten Containern verpackt.

Schließe deinen mitgebrachten Kopfhörer an die Buchse an und lege die ebenfalls mitgebrachten Batterien polungsrichtig (!!!!) im Batteriefach ein.

Jede der 4 weißen Tasten startet eine der letzten Aufnahmen.

Dies ist ein MONO-Gerät, es ist deshalb ganz normal, dass du beim Anschluß eines STEREO-Kopfhörers nur auf einer Seite etwas hören wirst.

Mit diesen Informationen kannst du den Ort finden, an dem streng geheime Dokumente versteckt sind. Suche in diesen Unterlagen die Telefonnummer des Copiloten und Mitwissers, der sich immer noch auf der Flucht befindet, und ruf ihn an. Er ist normalerweise SOFORT am Apparat.

Wenn du alles richtig gemacht hast, wird er dir vielleicht die Koordinaten zum Versteck des Goldschatzes verraten.

Und nun viel Glück, mein Freund!

Viel Spass beim Suchen!
Happy caching!

reindeer reindeer

letzte Aktualisierung dieser Seite: 01.05.2018 - 15:42

In Zusammenhang mit diesem Cache gibt es noch:

Eine Geo-Coin

Du kannst diesen schönen Geocoin "discovern", wenn du unseren Cache:

Das Gold im alten Fliegerhorst - WWII

gefunden hast. Die Tracking-Nummer findest du im Cache.