Handicap 0

N 48° 25.000 E 013° 10.000

Difficulty:  Terrain: 

GCYZ1M
Mystery Cache

Wir befinden uns hier im größten zusammenhängenden Golf-Resort Europas mit sechs 18-Loch-Meisterschaftsplätzen, drei 9-Loch und einem 6-Loch-Kindergolfplatz sowie dem Golfodrom.
Manche sprechen hier auch vom Golf-Dorado Deutschlands, uns bescheidenen Niederbayern ist das aber fast ein bisschen peinlich.

Die angegebenen Koordinaten verweisen lediglich auf einen Punkt in der Nähe des Golfplatzes Sagmühle.

Dein Abschlag (tee) ist am besten beim angegebenen Parkplatz. Beim Abschlagen des Balls entstehen häufig Schäden auf der Abschlagfläche, so genannte Divots. Diese Schäden in der Grasnarbe werden durch Nachsaat und Düngung wieder repariert, jedoch ist der Spieler aufgefordert die herausgeschlagenen Rasenstücke wieder zurückzulegen.
Das Fairway ist der kurz gemähte Bereich einer Spielbahn zwischen Abschlag und Grün und nimmt somit unter den bespielbaren Flächen des Golfplatzes den größten Raum ein. Die Fairways dürfen nicht betreten werden! Das Cacheversteck ist leicht auf öffentlichen (Wander-)Wegen erreichbar! Hierbei kann man den Golfspielern aus sicherer Entfernung über die Schulter sehen.
Das Grün (engl. Green) ist der Zielbereich beim Golf. Um das Grün schwieriger zu gestalten, werden seitens des Golfarchitekten sogenannte „Breaks“ eingebaut. Dies bedeutet, dass das Grün nicht flach ist, sondern kleine Erhebungen und Mulden aufweist.
Die Entfernung Parkplatz-Cache und zurück entspricht ungefähr der Summe der Distanzen der folgenden neun Spielbahnen.

NUN ABER ZUR AUFGABE:

Heutzutage spielt ja schon fast jeder Golf, und selbst die Faulpelze, die noch vor wenigen Wochen erklärten, um wieviel angenehmer es sei, in einer schattigen Hängematte zu schaukeln, sind inwzischen vom Golffieber erfaßt und jagen den Ball rund um den Rasen. Ich bin zwar selbst kein großer Golfspieler, aber ich kenne einen, der ganz genial ist und der sich ein Gewinnsystem ausgedacht hat, das auf mathematischen Regeln basiert.

Er sagt: "Sie brauchen sich nur zwei Schläge anzueignen, die verschieden lang sind, einen Treibschlag und einen, der den Ball nahe ans Loch bringt, und dann spielen Sie direkt aufs Loch, so daß eine Kombination der beiden verschiedenen Entfernungen Sie genau dort hinbringt, wo Sie hinwollen."

Wie lang müssen die beiden Schläge sein, die man lernen muß, um bei einem Kurs von neun Löchern mit 150 m, 300 m, 250 m, 325 m, 275 m, 350 m, 225 m, 400 m und 425 m die geringste Punktzahl zu erzielen? Der Ball muß bei jedem Schlag die volle Länge zurücklegen, aber Sie dürfen auch über das Loch hinauszielen und den Ball dann wieder zurück zum Loch lenken. Alle Schläge erfolgen in direkter Richtung auf das Loch.

HAN = ANNÄHERUNGSSCHLAG (DER SCHLAG MIT DER KÜRZEREN REICHWEITE)

DIC = TREIBSCHLAG ( DER SCHLAG MIT DER GRÖSSEREN REICHWEITE

AP = SUMME ALLER SCHLÄGE FÜR DIE NEUN LÖCHER (HANDICAP 0)

Hinweis: Es gibt eine zweite Lösung mit gleichem AP, die sich aber aus bestimmten, hier nicht näher genannten Gründen, doch schnell als nicht die Gesuchte herausstellt.

Wenn du jetzt genug geübt hast und kein Fehler in deiner Strategie ist, kannst du den Ball hier einlochen:

N 48° 24.P(H+A+N)H    E 013° 09.(N+I-D)(I-A)A

Willst du auf Nummer "Sicher" gehen, hilft vielleich noch eine Überprüfung der Koordinaten bei GeoChecker.

Viel Spass beim Suchen!
Happy caching!

reindeer reindeer

letzte Aktualisierung dieser Seite: 21.03.2015 - 11:24